Unsere Termine im Sommersemester 2012:

8. Mai: 8.Mai – Niederlage oder Befreiung? – Das Ende des Zweiten Weltkrieges und seine Wahrnehmung.

15. Mai: Extremismusklausel an der RUB – Misstrauen als anti-linke Strategie von Kristina Schröder bis zur Ruhr-Uni Bochum (in Kooperation mit der DGB Jugend NRW / Beginn: 19:30)

22. Mai: Die Flugzeugentführung von Entebbe und die deutsche Linke – Film und Diskussion

5. Juni: Grundrechtseinschränkungen bei AsylbewerberInnen

12. Juni: Dialektik der Aufklärung

19. Juni: „The Truth lies in Rostock“

26. Juni: Europäische Grenzpolitik und die Abschottung gegen MigrantInnen

3. Juli: Neonazis in Dortmund
Wenn keine Zeitänderung angegeben wurde, finden die Veranstaltungen um 19:00 im KulturCafé statt.
Soweit nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in Kooperation mit dem
statt.

-----------------------

Und das gab es im Wintersemester 2011/12:

18. Oktober: 20 Jahre „Kaltland“ – Die deutschen Pogrom-Jahre 1991-94 und ihre Folgen

25. Oktober: Über Rowdys und „Fidschis klatschen“ – Fußballfans zwischen DDR und Wende

8. November: Begründungsmuster weiblicher Genitalverstümmelung – Zur Vermittlung von Kulturrelativismus und Universalismus (in Kooperation mit der Roten Ruhr Uni / Beginn: 19:00)

15. November: Neues von der „Spätzlestasi“ – Der Einsatz des LKA-Spitzels „Simon Brenner“ gegen die linke Szene in Heidelberg

22. November: Die Welt verändern ohne die Macht zu übernehmen – Soziale und politische Bewegungen in Mexiko

29. November: „Wandersplitter – Eine Anti-Biographie“- Zur Erinnerung an Thomas Harlan (1929-2010)

6. Dezember: Schwarz werden – „Afroamerikanophilie“ in den 1960er und 1970er Jahren

13. Dezember: Autonome Nationalisten – Neonazismus in Bewegung

20. Dezember: „Totgesagte leben länger: warum heute noch Karl Marx lesen?“ – Einführung in die Kritik der Politischen Ökonomie

10. Januar: Kritische Theorie: Eine Einführung – Der Begriff der Natur in der Kritischen Theorie

17. Januar: „Unsere Opfer zählen nicht“ – Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

-----------------------

Und das gab es im Sommersemester 2011:

12. April: Revolution in Tunesien – Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

19. April: Zwischen Revolution und Stillstand – Zur aktuellen Entwicklung in Ägypten – Zur aktuellen Entwicklung in Ägypten.
Raum: HGA 30.

26. April: „Was haben die Polen bloß gegen diese Frau?“ – Eine Kritik
wider das Zentrum gegen Vertreibung

3. Mai: Die Grauen Wölfe heulen wieder

10. Mai: Ein Versuch in Sachen Verschwörungstheorie: „Kubrick, Nixon und der Mann im Mond“

17. Mai: Kritische Theorie und „Geschlecht“.
Die Veranstaltung beginnt erst um 19:30. Raum: HGA 30.

24. Mai: Arbeitsteilung und Eigentum im computerisierten Kapitalismus
Die Veranstaltung beginnt erst um 19:30.

31. Mai: „Deutschlands Stosstrupp“ – Der Bund der Vertriebenen in der
deutschen Nachkriegsgeschichte

7. Juni: Falsch verbunden! – Das studentische Verbindungs(un)wesen
Raum: HGA 30.

21. Juni: Eine Kritik der Extremismusdebatte

28. Juni: Antiziganismus, was ist das? – Eine Einführung

5. Juli: Neonazis in Dortmund